Kopfbild für Startseite
Kopfbild im Sinne einer Überblendung

Die Sache mit Finn

Buchtipp Juli 2016

Seit dem Tod von Danny’s Zwillingsbruder Finn hat sich einiges verändert, weswegen Danny beschließt abzuhauen. Auf überraschend komische Art und Weise erfährt der Leser einiges über Danny, seine Trauer, seine kindliche Verzweiflung und vor allem darüber, dass er große Angst hat und es gleichzeitig auch sehr spannend findet. Der Junge trifft verschiedene Menschen auf seiner Reise, erlebt spannende und prägnante Momente mit ihnen, doch am Ende kehrt er wieder nach Hause zurück.

 

Obwohl es eigentlich um ein trauriges Thema geht, musste ich beim Lesen oft lachen. Die kindliche Verzweiflung von Finn ist mit so viel Witz gespickt, dass der Roman nur an wenigen Stellen wirklich traurig ist. Ein sehr gutes, empfehlenswertes Buch!

 

Die Sache mit Finn von Tom Kelly